Betriebsrente: Vorteile für das Unternehmen

Für die Unternehmen ist die betriebliche Altersversorgung eine Herausforderung, die aber auch große Chancen bietet. In jedem Fall sind die Unternehmen gefordert, sich mit dem Thema zu befassen. Dafür spricht alleine schon das Recht der Arbeitnehmer auf eine Entgeltumwandlung.

Aufgrund dieses Rechtsanspruches ist der Arbeitgeber verpflichtet, eine Durchführungsmöglichkeit bereitzustellen, bevor ein Arbeitnehmer die Entgeltumwandlung verlangt. Das heisst, er muss sich für einen Durchführungsweg entscheiden, den Versorgungsträger und ein konkretes Produkt auswählen (Entscheidungshoheit des Arbeitgebers).

Vieles spricht dafür, dieses Thema aktiv (unternehmerisch) anzugehen. So kann das Angebot betrieblicher Rentenpläne erhebliche Vorteile bringen, die der Arbeitgeber überzeugender für sich verbuchen kann, wenn er selbst aktiv wird. Vorzüge, die nicht übersehen werden sollten, sind etwa:

Pluspunkte im Wettbewerb um Fachkräfte.
Der Wettbewerb um qualifizierte Neuzugänge vom Arbeitsmarkt wird immer härter, auch wenn dies wegen der Folgen der Wirtschaftskrise derzeit noch nicht voll auf dem Markt durchwirkt. Unternehmen, die ihren Mitarbeitern über das reine Arbeitsentgelt hinaus Zusatzleistungen wie eine Betriebsrente anbieten, können in diesem Wettbewerb besser punkten. Mit dem Angebot einer ganz oder teilweise arbeitgeberfinanzierten betrieblichen Altersversorgung können sich Unternehmen eine besondere Trumpfkarte im Wettbewerb um Fachkräfte verschaffen. Darauf kommt es gerade für kleinere und mittlere Unternehmen an. Mit ihren vorwiegend inländischen Standorten sind sie durch die zunehmende Fachkräfteknappheit in Deutschland besonders herausgefordert.

Stärkung der Mitarbeiterbindung und der Identifikation mit dem Unternehmen.
Betriebliche Rentenpläne fördern die Loyalität der einbezogenen Mitarbeiter gegenüber dem Unternehmen.

Erhöhte Profitabilität.
Als Ergebnis der erhöhten Mitarbeiterbindung, die die Produktivität fördert und Fluktuationskosten senkt, sowie der tendenziell gesteigerten Leistungsbereitschaft und damit Produktivität der Mitarbeiter können Unternehmen mit einer positiven Wirkung der betrieblichen Altersversorgung auf die Ertragsentwicklung rechnen.

Ausweis sozialer Verantwortung.
Die betriebliche Altersversorgung nützt auch der Reputation des Unternehmens. Es kann damit zeigen, dass es auf einem wichtigen Feld seiner Verantwortung als sozial handelnder Unternehmer gerecht wird, also auch nach außen hin soziale Verantwortung dokumentieren. Die Reputation spielt für die Unternehmen nicht nur bei der Kapitalbeschaffung, sondern auch auf den Absatzmärkten eine immer größere Rolle.

Lösung unternehmensinterner demographischer Probleme.
Mitarbeiter, die für das Alter gut versorgt sind, können ggfs. früher in Rente gehen, als es mit der gesetzlichen Rentenversicherung möglich ist. Das Unternehmen löst damit bereits heute zukünftige Probleme, wie beispielsweise die Arbeitsplatzumgestaltung  für ältere Arbeitnehmer.

Die wachsende Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung zeigt, dass immer mehr Unternehmen deren Vorzüge kennen. Bei ihrem Engagement haben die meisten Unternehmen ihre Stammbelegschaft im Blick. Sie wollen die Mitarbeiter motivieren und ihnen Anreize für eine längerfristige Bindung an das Unternehmen bieten. Studien aus den USA und Großbritannien zeigen, dass betriebliche Rentenpläne die Bindung etablierter Fachkräfte an das Unternehmen tatsächlich stärken. Deshalb spielt dieses Argument eine wesentliche Rolle für Arbeitgeber, die betriebliche Rentenpläne anbieten.

Der Personalerhalt ist in den letzten Jahren zu einem Top-Thema geworden. Dabei geht es nicht mehr nur darum, im Personalbereich (zu) hohe Fluktuation und die damit verbundenen Kosten zu vermeiden. Vielmehr sollen Fachkräfte gehalten werden, die auf dem Arbeitsmarkt wegen des demografischen Wandels zunehmend schwieriger zu finden sind.

Mit einer weiteren Erholung der Konjunktur wird auch die Akquise von Mitarbeitern wieder in den Fokus unternehmerischer Personalpolitik rücken. Das Angebot einer Betriebsrente kann hierbei ein entscheidender Vorteil sein. Das Unternehmen kann damit wichtige Signale setzen.

Ein solches Angebot demonstriert personalpolitische Kompetenz. Moderne Personalpolitik baut dabei auf einen partnerschaftlichen Ansatz, der die Interessen des Unternehmens und der Mitarbeiter im beiderseitigen Vorteil in Einklang bringt (Beispiel Aufstockung von Beiträgen aus Entgeltumwandlung).

Der Arbeitgeber kann zeigen, dass er die Mitarbeiter bei einer über das Erwerbsleben hinausreichenden optimalen Gestaltung des Einkommens unterstützt.

Vor allem belegt die Zusage einer Betriebsrente überzeugend das Interesse an einer längerfristigen Zusammenarbeit mit dem (neuen) Mitarbeiter.

Insbesondere Unternehmen, die ihren Beschäftigten eine Betriebsrente vollkommen oder zumindest anteilig bezahlen, erreichen die Ziele im Personalmanagement.

Impressum    Datenschutz    Nutzungsbedingungen